Darum macht es Sinn.

Die 10 wichtigsten Fragen!

1  Wer ist der bessere Verkäufer – Makler oder ICH?

Wir können Behauptungen machen, die beide, „Makler wie ICH“ als bessere Verkäufer deklarieren!

Darum stellen wir Ihnen folgende Frage:

Sie verkaufen Ihre eigene Wohnung. Fünf Jahre vor dem jetzigen Verkauf haben Sie eine wunderschöne Küche eingebaut. Der Interessent macht bei der Besichtigung Ihrer Wohnung folgende Bemerkung: «Diese Küche ist altmodisch, nicht schön!»

Was geht in diesem Moment in Ihnen ab? – Jetzt kommen Ihre Emotionen ins Spiel, was sehr schlecht ist. 98% der Leute können Emotionen nicht einfach so weg stecken.

Entscheiden Sie selber wer der bessere Verkäufer ist!

 

2  Wer ist der beste Ratgeber?

Gute Ratgeber sind:

Immobilientreuhänder, Schätzer, Notar, Makler und Bewirtschafter

Schlechte Ratgeber:

Ihr Freund, Ihr Arbeitskollege, Ihr Nachbar, Ihr Hobbypartner, die Gier und die Ungeduld

3  Wie starte ich?

Wenn Sie Ihr Eigentum verkaufen wollen, ist folgende Reihenfolge sehr wichtig:

  • Was verkaufe ich?
  • Warum verkaufe ich?
  • Was ist steuerlich zu beachten?
  • Geht es um eine Erbschaft?
  • Wie sind die Besitzverhältnisse?
  • Was ist bei der Finanzierung zu beachten? Hypothek etc.
  • Welches ist der korrekte Preis?
  • Wer verkauft?
  • Wo oder wer ist das Zielpublikum?
  • Wie eruiere ich und wie erreiche ich dieses Zielpublikum?
  • Wer verfügt über das richtige Netzwerk?
  • In welcher realistischen Zeit will oder muss ich verkaufen?

 

4  Welches ist der richtige Preis?

Der richtige Preis, ist der Preis der Bezahlt wird und auch der, welcher von einer Bank finanziert wird!

Diesen richtigen Preis, kann nur ein Profi aus der Region mit Fachkompetenz berechnen.

Warum?

Dieser Profi kennt die örtlichen Gegebenheiten, Vor- und Nachteile der Region und er weiss am besten was die Zielgruppe bereit ist zu bezahlen. Er hat ja Erfahrung und Werte aus der Vergangenheit.

5  Warum kostet der Makler?

Ein guter Makler kann Ihnen alle Fragen beantworten.

Er ist auch in der Lage mit seinem Wissen und Personal alle Aufgaben für den Verkauf korrekt zu tätigen.

Auch die Kundschaft und das Netzwerk hat ein guter Makler. Er braucht Werkzeuge, Personal, Software, Zugang zu diversen Marktplätzen etc..

Das alles hat seinen Preis, oder arbeiten Sie gratis?

6  Steuern?

Ja, Steuern müssen wir für alles bezahlen, auch beim Verkauf einer Immobilie!

Nur ist das schweiz. Steuerrecht so komplex, das Ihnen nur ein Fachmann vor Ort (der die regionalen Bedingungen kennt) die genauen Angaben machen kann!

7  Erbschaft?

Auch hier ist das Gleiche wie bei den Steuern – ohne Fachmann passieren schnell Fehler!
 

8  Kaufe ich wieder etwas?

Dieser Umstand kann Ihnen steuerlich Vorteile erbringen und ist deshalb sehr früh mit einem Fachmann zu besprechen!

9  Bei wem kaufen Sie am liebsten? Bei Privat oder bei einer Firma?

Wo haben Sie das Vertrauen?

  • Beim Privatkunden?
    – Ist sehr schlecht kontrollierbar!
    – Auch eine Haftung bei versteckten Mängeln kann am Schluss sehr schwierig werden.
  • Bei einer Firma?
    – Ist kontrollierbar, kann jederzeit Referenzen verlangen und einsehen.
    – Hier ist bei versteckten Mängeln die Chance auf Entschädigung sehr gross!

 

10  Was kann passieren wenn der Preis zu hoch oder falsch angesetzt wird?

  • Sie finden einen Käufer – Die Bank finanziert jedoch nur 70% da der Preis zu hoch ist. Der Käufer wird vermutlich abspringen!
  • Sie haben wenig Nachfrage –WARUM? Die Käufer lassen sehr oft eine Immobilie zuerst von ihrer Bank beurteilen. Wenn die Bank abrät (Preis zu hoch) erfahren Sie das nie.
  • Die wirklichen Interessenten warten bis der Preis nach unten geht und kaufen aus Erfahrung erst wenn der Preis zu tief ist!
  • Also, zu hoher Einstiegspreis = am Schluss den schlechtesten Preis!